Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Home Supervision Mediation Kommunikation Hospiz/Demenz Moderation Kreistänze Biographie Arbeitsfelder Ansatz Anfrage Kontakt Impressum 

Kreistänze

Tanz ist eine auf der ganzen Welt verbreitete Ausdrucksform. Er war eine kultische Handlung, zur Verehrung der Göttinnen und Götter, Ausdruck von Freude oder Trauer, anlässlich eines Krieges oder privater Feste. Viele Mosaiken, Fresken, Reliefs und Vasen erzählen uns davon.Im antiken Griechenland wurde der Tanz als ein Geschenk der Götter angesehen, auch sie tanzten in der Vorstellung der Menschen. Tanz bedeutete die Darstellung einer Empfindung, Situation oder Handlung durch Gebärden, er war ein lebendiges Gebet. Tanz beeinflusst die Seele und ist ganzheitlich hilfreich für die Gesundheit.In den 1970er Jahren entwickelte der Ballettmeister und Choreograph Prof. Bernhard Wosien den Sakralen Tanz (Sacred Dance) und war auch in Findhorn, Schottland, sehr aktiv. Kreistänze ereignen sich in Gemeinschaft. Bewegungsarchetypen - uralte Schritte, Haltungen und Symbole – können unsere Gefühle ausdrücken, verbinden uns mit der Schöpfung und führen uns in die Stille, zu unserem Ich. In der Ausrichtung auf ein gemeinsames Zentrum erfahren wir unsere eigene Mitte. Die Entfremdung und Aufspaltung in Körper, Seele und Geist wird aufgehoben, wir fühlen uns eins.

Impressum

Meine Ausbildung im Kreistanz beruhen u. a. auf Anastasia Geng, Tanzpädagogin und ChoreographinMaria-Gabriele Wosien, Tanzpädagogin und ChoreographinKyriakos Chamalidis, TanzpädagogeGeorgios Lazarou, Tänzer bei Dora Stratou und TanzpädagogeMein RepertoireMeditationstänzegriechische Tänze

Kreistänze





MARESA BOSCH